Zurück  |  

DEBÜT
Altbekannter Gewinner mit neuem Angreifer
Sadio Mané will nach seinem Tordebüt noch viele weitere Titel mit Bayern München gewinnen

 

ballzaunDer Ball fliegt wieder. Foto: Sebastian Vollmert

 

Mit dem DFL-Supercup wurde vergangenen Woche der erste Titel der deutschen Fußballsaison 2022/23 vergeben. Mit dem FC Bayern ist der Gewinner ein altbekannter. Der Rekordmeister sicherte sich den Titel im spektakulären Duell mit DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Neuzugang und Topstar Sadio Mané hofft, dass der Sieg im ersten Finale seiner Bayern-Karriere der Auftakt zu großen und erfolgreichen Jahren wird. Er will mit den Bayern an seine gute Zeit in Liverpool anknüpfen und noch zahlreiche Titel sammeln. 

Das 5-3 gegen Leipzig hat gezeigt, dass sich der Meister schon wieder in guter Frühform befindet und den Abgang von Superstar Lewandowski verkraften kann. Die Bayern haben zwar keine echte neun als Nachfolger geholt, mit Neuzugängen im Weltklasseformat für die Verteidigung und besagten Senegalesen Mané das Team in der Breite verstärkt. Das Team aus München ist ohne den polnischen Stürmer im Sturmzentrum noch schwerer einzuschätzen und verfügt mit Gnabry, Sané, Mané und Co. über pfeilschnelle und sehr flexible Offensivspieler. 

Im Spiel gegen RasenBallsport Leipzig zeigte sich auch direkt, dass die Bayern mit den vielen Offensivspielern, die flexibel im Angriff agierten, viel erreichen können. Neben Mané der sein erstes Bayerntor zum zwischenzeitlichen 2:0 erzielte, trugen sich auch die neuen Offensivkollegen Jamal Musiala, Serge Gnabry und Leroy Sané in Torschützenliste bei den Bayern ein. Der Superstar aus dem Senegal zeigte sich jedenfalls schon sehr zufrieden und sprach nach seinem ersten Pflichtspiel für den deutschen Rekordmeister von einem „Traum“, den er in München lebe. 

Der 30-jährige Offensivspieler will im Süden Deutschlands an die sehr erfolgreiche Zeit beim FC Liverpool unter Startrainer Jürgen Klopp anknüpfen. Laut Sportwettenexperten bwin könnte dies auch durchaus möglich sein. Wie jede Saison ist der FC Bayern absoluter Topfavorit in der Bundesliga. Auch im Pokal und in der Champions League will der FCB ein Wort mitreden und so lange wie möglich um das Triple kämpfen. 

Wie das Titelhamstern funktioniert, hat Mané in Liverpool gelernt. Mit den Reds hat Afrikas Fußballer des Jahres fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Neben dem Premier League Titel sicherte sich der englische Traditionsverein mit Mané in den Reihen auch den englischen Pokal und die Champions League. Trainerstar Klopp hat sich nach dem Weggang seines Offensivspielers schon mehrfach positiv über den Westafrikaner geäußert und war immer voll des Lobes. Der Flügelstürmer hätte sich stets sehr korrekt verhalten und den Verein früh darüber informiert, dass er eine neue Herausforderung in München suche. So konnten sich die Reds zeitig nach einer Alternative für den Starspieler umschauen und sich dann schnell mit den Bayern über einen Wechsel einigen.

 

Der bescheidene Mané scheint für die Bayern eine echte Bereicherung zu sein. Der Start bei seinem neuen Club war auf und neben dem Platz vorbildhaft. Ob der Senegalese dauerhaft den Abgang des Stürmerstars Lewandowski abfedern kann, wird sich im Laufe der Saison zeigen. Sowohl Leipzig und auch Dortmund hoffen, die Bayern im Falle einer durchschnittlichen Saison im Kampf um die Meisterschale ernsthaft zu gefährden.



Zurück  |