Zurück  |  

ZUKUNFT
Deutschlands Probleme mit der Digitalisierung
In der Zeit der Coronapandemie ist so gut wie jedem bekannt geworden, das Deutschland ein Problem mit der Digitalisierung hat. Dies liegt zum größten Teil an der Infrastruktur in Deutschland, da das gesamte Netzwerk nicht gut ausgebaut ist und deutliche Verbesserung benötigt werden.

 

 

 ballzaunFoto Sebastian Vollmert

 

 

 

Deutschland zählt im EU-Ranking bezüglich der Digitalisierung zu den schlechtesten Ländern, was für den Industriestaat Deutschland lächerlich ist. Selbst Länder wie Albanien oder Kosovo haben bessere Internetverbindungen als Deutschland, wobei diese Länder von Krieg und Finanzkrisen geplagt sind. 

Da durch die Coronapandemie viel auf Kommunikation über online Medien umgestiegen werden musste, wurden die miserablen Verhältnisse in Deutschland erst richtig deutlich. Jeder, der mal Zoom nutzen musste, bekam die Probleme mit, die gefühlt jeder zweite hatte.

Auf der Arbeit wurde dies deutlich, da einige Mitarbeiter oder sogar Chefs eine zu schlechte Internetleitung hatten, um ohne Probleme einen Zoomcall durchzuführen.

Beim Videocall war ihr Bild extrem verpixelt, ihre Stimme brach oft ab oder hörte sich verzerrt an. Dies lag zwar nicht nur an der Internetverbindung, sondern teilweise auch am genutzten Equipment, aber bei den meisten Menschen war wirklich die unzureichende Internetverbindung schuld. 

Studenten hatten ein ähnliches Schicksal und mussten teilweise ihr gesamtes Studium online durchführen. Dabei bemerkten sie ebenfalls, dass viele Dozenten oder Professoren ein zu schlechtes Internet hatten, um Vorlesungen oder Seminare zu leiten.

Die gesamte Erfahrung des Onlinestudiums wurde für viele Menschen zur Qual und die meisten sind froh darüber, dass sich dies jetzt wieder geändert hat.

 

Wer Hilfe bei seinen Problemen bezüglich der Digitalisierung benötigt, sollte sich an eine Digitalagentur richten, die Optionen zur Verbesserung findet. 

 

Gründe der Missstände
 

Der Grund dafür, warum Digitalisierung in Deutschland katastrophal ist, ist unterschiedlich. Erstens liegt es daran, da die Infrastruktur vor einigen Jahrzehnten falsch ausgebaut wurde, da es damals Vorteile für eine gewisse regierende Kanzlerschaft gab. Mit den Folgen dieser Entscheidung müssen die Menschen in der heutigen Zeit kämpfen.

Aktuell werden zwar viele Leitungen und Netzwerke erweitert, aber dies dauert alles viel zu lange, da Deutschland ein penibler Bürokratiestaat ist, in dem erst alles durch die Behörde muss, bevor es gemacht werden kann. Dies hat zwar den Vorteil, dass alles gut gemacht wird, aber es dauert in der Regel viel zu lange. 

Außerdem sind die Preise in Deutschland viel zu hoch. Mobilfunk- oder Internetverträge kosten in fast keinem Land mehr, als es in Deutschland der Fall ist, obwohl das Internet schlecht ist.



Zurück  |